Durchnittliche Penisgröße

Die durchschnittliche Penisgröße ist weltweit tatsächlich unterschiedlich. So ist die Durchschnittsgröße des Penis in Europa anders als in Asien oder Afrika. Doch was ist die durchschnittliche Penisgröße in Europa und was gibt es sonst noch über das Geschlechtsteil des Mannes zu wissen?

Durchschnittliche Penisgröße – Europa
Einer Umfrage zufolge liegen die Franzosen mit einer durchschnittlichen Penisgröße von 15, 48 cm im erigiertem Zustand vorne. Die Schweden befinden sich mit 15, 36 cm auf dem zweiten Platz, in Estland hat man eine durchschnittliche Penisgröße von 15,17 cm, danach folgen der Reihenfolge nach Ungarn, Italien, Österreich, Dänemark, Belgien und Lettland. Auf dem zehnten Platz befindet sich Deutschland mit 14,61 cm und der letzte Platz wird durch Griechenland mit 12,18 cm, besetzt. Die durchschnittliche Penisgröße in Europa beträgt somit 14,27 cm. Doch wie bei jedem Durchschnittswert ist auch hier die Streuung nach oben, sowie nach unten gegeben. Das heißt, dass eine Penislänge von 12 oder 13 Zentimetern genauso normal ist, wie eine zwischen 17 oder 18 Zentimetern.

Durchschnittliche Penisgröße – Wissenswertes
Wie groß der Penis im schlaffen Zustand ist, sagt noch lange nichts über jenen im erregten Zustand aus. Ist ein Penis im schlaffen Zustand bereits sehr groß, wächst er im erregten Zustand oftmals nicht mehr viel mehr. Es gibt den sogenannten Blut- und Fleischpenis. Ein Fleischpenis ist jener, der im schlaffen Zustand fast genauso groß ist, wie nach einer Erektion. Ein Blutpenis ist einer, der, wenn er nicht erregt ist, halb so klein ist, wie wenn er erregt ist. Also kann die durchschnittliche Penisgröße nicht anhand eines schlaffen Penis bestimmt werden.

Durchschnittliche Penisdicke
Der durchschnittliche Penisumfang beträgt in Deutschland um die 12 cm. Hierbei gibt es auch wieder eine breite Streuung. Das heißt, dass eine Penisdicke von 8 Zentimetern ebenso gewöhnlich ist, wie jene von 12 Zentimetern. Der Mythos, dass Frauen lediglich durch einen besonders langen Penis zum Orgasmus kommen können, ist nicht richtig. Wenn überhaupt kann eine Frau durch die Dicke eines Penis stimuliert werden. Ihr Lustgebiet liegt nämlich nicht in der Vagina, sondern außerhalb, sowohl an der Klitoris, als auch am Eingang der Vagina und die Frau kommt nicht allein durch den Penis zum Orgasmus, sondern durch das zusätzliche Stimulieren der Klitoris. So ist die Länge des Penis (anatomisch bis auf Extrem-Fälle) völlig unwichtig und Männer brauchen sich nicht unnötig den Kopf zu zerbrechen über den Selbstvergleich zur durchschnittlichen Penisgröße.

Kommentar aus der Sicht von Den Geheimcode des Körpers kennen

“Blutpenis” und “Fleischpenis”, das tönt ja gut. Was hat es damit auf sich? Es geht letztlich um die anatomisch ganz eigenartige Feder, die im Penis drin ist. Ein “kleiner” Penis hat eine bessere Feder und schützt deshalb diese Körperorgan besser als ein “grosser” Penis, dessen Feder abgeschlafft ist…

 

Eine andere Frage ist: Ab welcher Körperstelle genau wird die Penisgrösse gemessen?

Mehr dazu im Geheimcode des Körpers kennen

{ 0 Kommentare... lies unten weiter oder schreibe ein Kommentar }

Hinterlasse einen Kommentar

CAPTCHA
*